Alastor – Cold Landscapes (LP)

23,00 *

Lieferzeit: 3-5 Werktage

5 vorrätig

Artikelnummer: Schattenpfade 013 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Das neue Mini-Album der Black-Metal-Vorreiter aus Österreich – eine eiskalte Ekstase mit vom Wind gepeitschten Hymnen aus dem winterlichen Böhmerwald! Exklusiv mit den Alastor-Songs aus der 2012er Split „The Forbidden Fruit of Purity“ als Bonus auf der B-Seite!

Schwarzes, 180 g schweres 12″ Vinyl, mit 425 g schwerer Kastentasche, schwarzem Inlay mit Fütterung und Insert, limitiert auf 106 Einheiten! Wird mit zwei Aufklebern ausgeliefert!

Tracklist Seite A:
1. 1809 – Towards Dark Forests
2. The Essence of Ice
3. Like Resin Dripping Down from Wounded Trees
4. The Last Winter
5. Koniferen Finsterau

Tracklist Seite B:
6. The Song of the Old Mountains
7. Ravenclaw
8. Serpent Times
9. Erit Sepulcrum Eius Gloriosum
10. Tunguska Eden

Pressestimmen:

„Wer, so wie ich, bislang noch nichts von Alastor gehört hat, wird mit dem ersten Track „1809 – Towards Dark Forests“, zu dem es auch ein Video gibt, gleich mal eingenordet. Ein eiskalter Hauch weht über die Alpen, Blastbeats treiben die Kälte unbarmherzig über das Land, bevor der Sturm sich beruhigt und die Klänge wie Nebelfetzen zwischen den Bäumen hängen. Teilweise fast schon melodische Gitarrenparts begleiten den Gesang von Sethnacht, der irgendwo zwischen Imperium Dekadenz und Ghost Brigade liegt. Da wird nicht stur durchgeprügelt, und gleich mit diesem abwechslungsreichen Track können Alastor mein Herz höherschlagen lassen.“ – SYLB-Magazin / 9 von 10 Punkten

„I’ve always liked the black metal sound of Austria, bands from this country usually have a unique sound. Also, Alastor is one of them… I listened to the band’s other albums again before I started this review, and I must say „Cold Landscapes“ is the best record of the band.“ – Extreminal / 8 von 10 Punkten

„Die über das gesamte Mini-Album hinweg zum Ausdruck gebrachte Spielleidenschaft des Quartetts und diese Melancholie in den Songs zieht mich in einen Bann, den ich kaum beschreiben kann…“ – Hellfire-Magazin / 9 von 10 Punkten

Zusätzliche Information

Gewicht 500 kg